Menü

Necrologio
Othmar, Cabiallavetta, Zug

Zug, 15.08.2020

Othmar, Cabiallavetta, Zug

De Neni isch go "Odo" mache.... (Martin's Aussage)

Unser lieber Vater, Schwiegervater, Neni, Urneni, Bruder und Cousin ist heute von seinen Altersbeschwerden erlöst worden.

Othmar, Cabiallavetta

20.03.1927 bis 15.08.2020

Nach einem reich erfüllten Leben, durfte er seiner Frau und Kindern folgen. Wir sind unendlich traurig aber dankbar, dass wir ihn so lange bei uns haben durften. Wir bedanken uns herzlich bei Herr Dr. M. Hoppler, Dr. J. Gasser, H.H. Pfr. U. Steiner und dem Team des Zentrum Neustadt Station 1 für die intensive und liebevolle Betreuung auf seinem Weg.

Traueradresse: Caroline Cabiallavetta Sisini Guthirthof 4 6300 Zug

Es erinnern sich in Liebe an Dich: Deine Töchter mit Familie Maria-Martina und Pavel mit Pavel Caroline e Stefano mit Martin und Rebecca Enkel- und Urenkel: Michela und Sven mit Lia-Sophia Alessandra Luca-Andrea und Miriam Schwester Philomena Lehmann-Cabiallavetta und Verwandte

Die Bestattung findet am Donnerstag, 20. August 2020 im engsten Familienkreis statt. Die Trauermesse ist anschliessend um 14.30h in der Kirche Gut-Hirt in Zug unter Einhaltung der BAG Massnahmen.

Gilt als Leidzirkular. Bitte keine Trauerkleidung. Spenden bitte an die Stiftung Maihof, Vermerk: Haus Maihof Zug, IBAN CH90 0900 0000 6000 2859 5

Libro di condoglianze

Puoi utilizzare il libro di condoglianze online per esprimere le tue condoglianze ai parenti o per dire qualche parola di addio al defunto.

Precedenti condoglianze

  • Bernadette Job ha scritto 16. agosto 2020, 22:39 Uhr

    Liebe Familie Cabiallavetta ,
    Unsere tiefstes Beileid , zu dieser
    schwersten Stunde.
    Othmar war eine Treue und gute Freund in alle diese Jahren er bleib in unsere Hertzen für immer.
    Herzliche Beileid.
    Ruth und Zvonko Job Bagarić
    Bernadette Job

  • Urs Niederberger ha scritto 17. agosto 2020, 04:07 Uhr

    Tarlac City, 17. August 2020

    Liebe Caroline
    Liebe Trauerfamilien
    Traurig und überrascht habe ich den Tode von Othmar Cabiallavetta zur Kenntnis genommen. Ich wünsche dir und allen Familienangehörigen viel Kraft und Vertrauen, diesen grossen Verlust zu ertragen und zu verarbeiten. Du hast ein schönes Bild von Othmar ins Facebook gestellt. Und als ich den Text gelesen habe, den du teilweise im Präteritum formuliert hast, wusste ich, dass wohl etwas Schlimmes und Endgültiges passiert sein musste.
    Ja, so haben wir ihn geliebt und gemocht, ihn getroffen und einen Schwatz gehalten. Immer wieder hat er mich mit seiner positiven und optimistischen Lebenseinstellung beeindruckt. Sein Lebensweg war kein Zuckerschlecken. Dennoch habe ich Othmar immer zuversichtlich, gut gelaunt und zukunftsgerichtet erlebt. Er liebte das Leben, „seinen“ Martin, seine Familie, seinen Sport. Er liebte seine Aufgaben und seine Herausforderungen, die sehr vielfältig und zahlreich seinen Lebensweg zierten. Immer wieder schaffte es Othmar, das Beste daraus zu machen, den Menschen und der Sache zu dienen, seine eigene Position behielt er dabei immer im Hintergrund, bescheiden – ja fast demütig – und dankbar sagte er immer wieder „ja“ zu seinem Schicksal und zu seinem Lebensweg.
    Ich lernte Othmar in der Hochwacht Zug kennen. Im Vorstand haben wir zusammen gearbeitet und zusammengearbeitet. Er war ein Team-Player, durch und durch. Er hat viel für mich gemacht, unzählige Listen und Aufstellungen, Schreibarbeiten in ehemaligen Zeiten ohne PC, ohne Kopierer, ohne Internet und ohne Handy. Seine Liebe zur Leichtathletik im Speziellen und zum Sport im allgemeinen waren wohl einzigartig und auch sprichwörtlich. Sein Image in der Stadt Zug war unzweifelhaft und eindeutig mit der Hochwacht Zug und der Leichtathletik verbunden. Seinen Einsatz und seine Verdienste für diesen Verein können wir kaum in Worte fassen. Kein Aufwand war ihm je zu gross, kein Weg zu weit, kein Gespräch zu viel, um der Sache zu dienen und den Verein voranzubringen. Die grossen Erfolge im Leistungssport in den Achziger- und Neunzigerjahren haben ihre Wurzeln und ihren Nährboden auch in der umsichtigen und weitsichtigen Arbeit, den menschlichen Qualitäten, im ausgeglichenen und humorvollen Charakter und der grossartigen Persönlichkeit von Othmar.
    Mit unvergleichlicher Liebe und Hingabe hat er sich seines Grosskindes Martin angenommen und die Eltern in der Pflege, in der Erziehung und Ausbildung von Martin tatkräftig, wenn nötig Tag und Nacht, unterstützt. Dies führte zu einer sehr engen Beziehung zwischen Othmar und Martin. Immer wieder profitierte Martin von diesem Umstand und Krisen und Rückschläge konnten viel besser verarbeitet und gelöst werden. Mit seinem Humor und seinem Schalk brachte er Martin wieder zum Lachen. Allein für seinen Einsatz und seine Zeit für Martin hat Othmar ein Denkmal verdient. Vielleicht kriegt er eines in unseren Herzen, wenn er ein solches noch nicht erhalten hat.
    Lieber Othmar, jetzt heisst es Abschied nehmen. Du lässt uns staunend und dankbar vor deinem Lebenswerk zurück. Wir sind stolz auf dich und auf das, was du für deine Familie und für die Hochwacht Zug getan und geleistet hast. Einmalig! Unvergleichlich! Einzigartig! Grossartig! Ich bin sehr traurig und wünsche dir ewigen Frieden.

    Dein Hochwacht-Kamerad
    Uni

  • Daniel Hilverling ha scritto 17. agosto 2020, 10:14 Uhr

    Liebe Caroline,
    Liebe Angehörige,
    wir möchten euch unser Beileid bekunden und werden Martins Neni in guter Erinnerung behalten. Er war ein gern gesehener Gast der uns im Umgang mit Martin faszinierte. Es bestand und besteht eine ganz besondere Bindung zwischen ihm und Martin. Diese tiefe Verbundenheit und Liebe geht sicherlich über seinen Tod hinaus. Ich danke Othmar Cabiallavetta, dass er persönlich gewünscht hat uns die Spenden zukommen zu lassen.
    Herzliches Beileid und viel Kraft
    Daniel Hilverling
    Heimleitung Haus Maihof

  • Bernadette ha scritto 17. agosto 2020, 11:37 Uhr

    Meine tiefstes Beileid zu dieser schwersten Stunde .
    Othmar war eine gute Freund in alle diese Jahren .
    In besten Erinnerungen.
    Herzliches Beileid
    Ruth Zvonko Job Bagariç
    Bernadette Job

  • Alice + richard hürlimann baar ha scritto 18. agosto 2020, 12:59 Uhr

    Liebe Caroline, Liebe Angehörigen von Herzen entbieten wir dir und allen Angehörigen unsere tiefe Anteilnahme,und unsere Gedanken sind voll mitgefühl bei Euch

Scrivi le tue condoglianze