Menü

Necrologio
Felix "Micky" Loetscher, Pfäffikon

Pfäffikon 21.01.2021

Felix "Micky" Loetscher, Pfäffikon

Schöne Jahre nicht weinen, dass sie vergehen - sondern danken, dass sie gewesen. (H. Hesse)

Felix "Micky" Loetscher

14.05. 1934 bis 21.01. 2021

durfte zusammen mit Marta und uns Kindern ans seiner Seite, seine letzte Reise antreten. Du bist so gestorben, wie DU gelebt hast. Mit grosser Hingabe und Dankbarkeit hast DU das Leben, wie auch den Tod wie Brüder umarmt.

In tiefer Verbundenheit

Marta Trindler Loetscher Francesca, Sabina, Oliver und Michael Loetscher Verwandte und Freunde

Sein Wunsch war es, eine letzte Ausstellung mit seinen Bildern durchzuführen und den Erlös der Brühlgut Stiftung zu spenden. Der Bilderkatalog kann man über bestellung@bruehlgut.ch/ Tel: 052 208 13 02 anfordern.

Aufgrund der momentanen Situation findet die Abdankung im engsten Familienkreis in seiner Kirche St. Ulrich, Winterthur Rosenberg statt.

Libro di condoglianze

Puoi utilizzare il libro di condoglianze online per esprimere le tue condoglianze ai parenti o per dire qualche parola di addio al defunto.

Precedenti condoglianze

  • Vernon Bush ha scritto 27. gennaio 2021, 22:56 Uhr

    Sending you much love and support through my prayers of support. May God continue to bless the spirit and soul of Felix Loetscher as he lives through all that knew him, near and far.

  • Thomas Käppeli ha scritto 29. luglio 2022, 06:49 Uhr

    Liebe und hoch geschätzte Familie, Freunde, Bekannte und anders zugewandte Kreise von Onkel Felix,

    Heute am 28. Juli 2022 bin ich nach einem Hinweis zum Hinschied von Felix und nach einer Suche im Internet zu einem entsprechenden Nachruf seiner Person hier fündig geworden und möchte trotzdem meine späte Kondolenz beitragen.
    Dass das einschneidende Ereignis schon im Januar 2021 stattfand, ohne dass ich hier weit ab der Schweiz davon erfuhr, stimmt mich etwas betroffen und traurig, zumal ich selber vor wenigen Tagen meine treue Lebenspartnerin Mayra nach 16 Jahren gemeinsamen Lebensweg zu Grabe tragen musste.
    Mache aber niemandem zum Kommunikationsmangel aus meinem Umfeld einen Vorwurf. Habe ja selber über die Jahre nach meinem letzten CH-Besuch 2007 alte Kontakte einschlafen lassen und auch das letzte mal, als ich Onkel Felix beim Lötscher-Treff in Andelfingen im Haus von Onkel Bernhard erleben durfte.
    Onkel Felix war aus meinem engsten familiären Umfeld der Erste, der schon Ende 1950-er meinen Lebensweg in Estcourt, Kwa-Zulu, Natal in Süd-Afrika kreuzte. Er bleibt mir für immer in Erinnerung mit seinem roten Bart, wenn er abends am Kamin virtuell seine Klarinette erklingen liess und mit mir einen Drachen und ein Heissluftballon baute, die wir am lokalen Busch-Flugplatz steigen liessen. Auch an seine Hochzeit mit Zita erinnere ich mich noch gut, immer noch in Kinderschuhen steckend. Der letzte grosse Anlass war eine Ballonfahrt mit Pilotin Martha (Geburtstagsgeschenk an meine Mutter in den 90-er) Ich durfte mitfahren, während Felix den Bodentrupp per Auto mit Funk stellte, um unsere Landung im Tösstal zu sichern.
    Alles in allem, Felix ist mein Non-Plus-Ultra-Onkel, unvergessen und unikat.

    Herzliche Anteilnahme und Grüsse von Thomas aus Guatemala an die Trauergemeinschaft von Onkel Felix

Scrivi le tue condoglianze